2017 Toulouse 1Der Besuch der Dörpswegschüler_innen bei ihren französischen Austauschpartnern begann mit einem gastronomischen Hit:
Die französischen und deutschen correspondants besuchten gemeinsam am ersten Tag einen Kochkurs. In mehreren gemischten Kleingruppen lernten sie unter Anleitung französischen Köche die Zubereitung eines Drei-Gänge-Menüs, das sie später genossen.

Auch den Folgeauftrag bewältigten sie in Teams sehr erfolgreich: Sie suchten sich Rezepte für petits fours heraus, kauften die Zutaten ein, tüftelten in der Küche und präsentierten schließlich beim Abschiedsabend ihr Freingebäck dem Publikum: allen Schüler_innen, den Eltern sowie den Lehrkräften, aus Deutschland Frau Fünfsinn und Herrn Paulsen. Spätestens beim Verzehr zeigte sich allgemeine Verzückung, nicht nur beim Genuss der drei gemeinsam ausgewählten und prämierten Sieger-Teilchen. 

2017 Toulouse 2Auch sonst spielte das Essen tranditionsgemäß eine große Rolle während des 9-tägigen Austauschs zwischen Schüler_innen des Dörpsweg und des Collège Leonard de Vinci in Toulouse. So kennen die aus Deutschland angereisten Gäste oft viele kleinere Zwischenmahlzeiten am Tag, während die festen, mehrgängigen Essen zum französischen Leben gehören und ein allseits beliebtes sujet darstellen. 

Zum Austauschprogramm gehörten neben dem Besuch der Partnerschule zahlreiche Ausflüge. Touren durch Toulouse sowie zur die Cité de l’espace (Weltraummuseum) unternahm die deutsche Gruppe allein, die Exkursion in die mittelalterliche Stadt Foix sowie zum unterirdischen Fluss Labouiche zusammen mit den französischen Schüler_innen. 2017 Toulouse 3Einige der deutschen Austauschpartner fanden die besuchten Städte mit ihren vielen Gebäuden früherer Jahrhunderte im Unterschied zu Hamburg „richtig alt“.

Die correspondants sind gut zusammengewachsen, darauf deuten die Vorfreude auf den anstehenden Gegenbesuch im April 2018, Tränchen, die beim Abschlied flossen, sowie ein intensiver Transfer via Snapchat.




© 2014 Gymnasium Dörpsweg, Hamburg-Eidelstedt - Impressum