2018 Kessel Buntes 01Vielfältige Ergebnisse aus deutsch- und englischsprachigen Theaterkursen sowie dem Tanzprojekt "Step by Step" erlebte das Publikum in der Aula und auf dem Außengelände der Schule.

  • "Step by Step" 
Den Anfang machte der Jahrgang 5 mit zwei aufsehenerregenden Choreographien, die das diesjährige Motto "Impus" des Tanzprojekts "Step by Step" auf ganz unterschiedliche Weise interpretierten. "Die Athleten" der Klasse 5a erschienen in wuchtig-pathetischen, präzise getanzten Bildern. 2018 Kessel Buntes 05"Yee-Ha" der Klasse 5b wiederum nahm die Gattung "Western" gleichermaßen martialisch wie ironisch auf die Schippe und sorgte für Herzklopfen und Heiterkeit im Saal.
Die von beiden Klassen unter Leitung des Choreographen Tyll Wibben gestalteten Stücke werden erneut und in ihrer endgültigen Fassung am Donerstag, den 14.06.2018, 14:30 Uhr, im Ernst-Deutsch-Theater präsentiert. Das von der conecco gUG geförderte Tanzprojekt "Step by Step" wird  eine Vielzahl der Beiträge präsentieren, die die hamburgweit elf in diesem Schuljahr geförderten Klassen einstudiert haben.

  • "Zilinsky ist tot" 
2018 Kessel Buntes 07Im Anschluss an die Tanzvorstellungen begab sich das Publikum auf den Schulhof, auf dem an verschiedenen Orten Varianten aus zwei Kurztexten dargeboten wurden. Dabei stand weniger eine Botschaft im Zentrum, vielmehr ging es um immer neue Sichtweisen auf den Todesfall Zillinky. So änderte sich im Laufe der Handlung, wer oder was Zilinsky überhaupt ist – eine Person oder ein Kunstwerk etwa. Die launige Vorstellung des von Frau Mittag geleiteten Theaterkurses 6 in der Abendsonne des grünen Schulgeländes hielt das Publikum weiter in Schwung.


  • "Welcome to plastic paradise" (drama year 7)
2018 Kessel Buntes 12Plastics have become a huge problem in the world and the course showed parts of the problem and gave advices: Refuse, reduce, recycle and reuse! Make the world a better place.
In eindringlichen Bildern präsentierte der Drama-Kurs des Jahrgangs 7 unter Leitung von Frau Rosenfeld Ursachen und Folgen des Plastikkonsums, der unsere Erde bedroht, sowie Möglichkeiten, mit denen die Menschen reagieren können. Das Ensemble vermittelte seine Botschaft engagiert und für die Zuschauer ungeachtet der individuellen Englischkenntnisse sehr eindrücklich und klar.
 

  • "Chaos in the class room" 
2018 Kessel Buntes 15The course showed a short play about a class during an ordinary day. Although the setting is going to change and the students behave quite differently every single time, the teacher is always the same- he drinks his coffee, mostly bored. The play was part of the Fremdsprachenwettbewerb 2018 in Hamburg.
Zum Abschluss des Abends präsentierte der Drama-Kurs 8 unter Leitung von Frau Mittag in flüssigem Englisch ganz unterschiedliche Interaktionen zwischen einem Kaffee trinkenden, herrlich gelangweiten Lehrer und seiner Schulklasse, die eine Vielzahl von Arbeitshaltungen zeigte, eifrig mit den Fingern schnippte, schlief oder auf den Smartphones tippte.
 


Und noch eine Vorstellung gab es einige Tage später zu erleben:
  • Once Upon a time... 
Der Theaterkurs 9 präsentierte den Mitschüler_innen der Jahrgänge 5 und 9 ein Chaos im Märchenwald:
2018 MärchenparodieBeim regelmäßigen Treffen der Einwohner zum geneinsamen Tee und Yoga unter der Leitung von Pechmarie gewahrt Alice aus dem benachbarten Wunderland, dass sie immer noch in Prinz Charming verknallt ist. Der liebt aber wiederum jemand anderen - sich selbst. Pipi Langstrumpf versucht sich derweil als Therapeutin, Arielle reagiert genervt, weil die Bewohner ihre Freunde und Verwandten zu Fischsuppe und Sushi verarbeiten wollen, Rapunzel und Cinderella planen ein Schuhgeschäft für Glasschuhe und Gargamel kann die Schlümpfe nicht mehr jagen, weil er sich in Schlumpfine verliebt hat. Für Heiterkeit sorgten auch Robin Hood, der seine Beute unter der Bevölkerung nicht mehr los wurde, und Pinocchio, der mit seinem holzigen Charakter nicht so gut bei den Mädchen im Märchenwald ankam. 
Der Theaterkurs hatte mit Frau Mittag einen Reigen verschiedener Märchen- und Fabelfiguren entwickelt, bei dem es nicht um ernst gemeinte Nacherzählungen von Märchen ging. Vielmehr sorgte ein satirisches Spiel mit Motiven und Merkmalen von Märchen und Kinderbuchklassikern für großes Vergnügen im Publikum.

© 2014 Gymnasium Dörpsweg, Hamburg-Eidelstedt - Impressum