2018 Mensch ist MenschMit einer Szenencollage zu Flucht und Ausgrenzung gelang dem Theaterkurs des S2 ein bewegender Theaterabend.

Die Schüler_innen des Jahrgangs 11 hatten sich für ein aktuelles Themenfeld entschieden, das sie für sehr produktive Gestaltungsprozesse nutzten: Unter der Leitung von Frau Neumann entwickelten sie Szenen, die von Schicksalen Vertriebener handeln, von Fremdenfeindlichkeit, politischer Instrumentalisierung, von Trennungen und Träumen. Dabei beleuchtete das Ensemble die Thematik von verschiedenen Seiten und machte nicht Halt vor der provokativ-kritischen Reproduktion von Klischees und Ausländerfeindlichkeit. Zugleich machten die Schüler_innen deutlich, welche Botschaft ihnen am Herzen liegt: 2018 Mensch ist Mensch 1Ausgehend von der Frage, ob wir "das schaffen", bestätigte sich allmählich die positive Botschaft des Abends: "We shall overcome - Mensch ist Mensch." 

Die emotionale Intensität der Vorstellung wurde gesteigert durch die Zusammenarbeit mit dem Oberstufenchor. Entscheidende Aussagen wurden mit einer Fülle musikalischer Register gestaltet und vertieft. So erzeugten die späteren Strophen des von Matthias Claudius stammenden Liedtextes "Der Mond ist aufgegangen" eine eigene Spannung im Zusammenhang mit dem Schicksal unbegleiteter jugendlicher Flüchtlinge. Auch ein als Gebet vorgetragener Song, der die Brudersuche eines Flüchtlings chorisch kommentierte, strahlte stimmungsintensiv auf die Handlung der Szenencollage ab. 2018 Mensch ist Mensch 2Und als ein Fünftklässler, Nonni Heere (5b), als Traumgestalt in der Erinnerung des großen Bruders sein Solo sang, blieben im Publikum keineswegs alle Augen trocken.

So schuf die Inszenierung einprägsame Eindrücke durch das intensive Zusammenspiel von Choreografie und Musik, mit dem die dem Oberstufenkurs wichtige politische Botschaft eindrucksvoll vertieft wurde.



© 2014 Gymnasium Dörpsweg, Hamburg-Eidelstedt - Impressum