2018 Physiker IIDer Theaterkurs des S3 warf mit Dürrenmatts grotesker Komödie das Publikum hinein in aberwitzige Abgründe eines Sanatoriums.

In der unter Leitung von Frau Rosenfeld erarbeiteten Inszenierung der "Physiker" leben in vermeintlich trauter Eintracht die drei Physiker Möbius, Einstein und Newton, wie sie sich zumindest nennen. Ihr Leben in der Anstalt gerät durch eine Mordserie an unschuldigen Krankenschwestern in Unruhe. Im Zuge der Ermittlungen ergeben sich immer groteskere Wendungen, die jene schon durch die Scheinidentität der Physiker schräge Ordnung immer weiter erschüttern. 

2018 Physiker IMit Dürrenmatts berühmtem Drama aus dem Jahre 1961 brachte der Theaterkurs dem Publikum die Gefahren einer modernen und stets fortlaufenden Technologisierung und Weiterentwicklung der Wissenschaft nahe. Dabei gelang es dem Ensemble, turbulent und sehr unterhaltsam die Frage zu vertiefen, was passiert, wenn Wissen in die falschen Hände gerät. Die teilweise konventionell daherkommenden, zum scheinbar biederen Krimirahmen passenden Szenen wurden durch postdramatische Erweiterungen etwa am Bühnenrand oder durch pantomimisch kommentierende Figuren durcheinandergewirbelt, was geschickt die Doppelbödigkeit der Handlung unterstrich. Unerbittlich zog das Ensemble immer weiter auf jenes Ende zu, zu dem Dürrenmatt im Dramenanhang erläutert: „Eine Geschichte ist dann zu Ende gedacht, wenn sie ihre schlimmstmögliche Wendung genommen hat.“
 

© 2014 Gymnasium Dörpsweg, Hamburg-Eidelstedt - Impressum