Liebe Eltern unserer Schülerinnen und Schüler!

Auch Ihnen stehe ich als Beratungslehrerin gern für Gespräche zur Verfügung, wenn Sie Unterstützung bei Problemen mit Ihrem Kind wünschen.

Das kann beispielsweise sein, wenn
... Ihr Kind sich plötzlich stark verändert und Sie nicht sicher sind, was das bedeutet.
... in Ihrer Familie eine belastende Situation entstanden ist ( z.B. durch Trennung oder andere schwierige Ereignisse) und Sie befürchten, dass Ihr Kind hierdurch in seinem Wohlbefinden und seiner Leistungsfähigkeit beeinträchtigt sein könnte.
... Sie fürchten, dass Ihr Kind möglicherweise Alkohol oder Drogen konsumiert.
... Sie z.B. nach einem Lernentwicklungsgespräch unsicher im Umgang mit Ihrem Kind sind.

In solchen und ähnlichen Fällen werde ich Sie gern unterstützen.

Das können Sie von mir erwarten:

Ich unterstütze Sie in unserem Gespräch dabei, das Problem klar zu beschreiben.
Durch gezieltes Nachfragen rege ich Sie an, das Problem aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und so neue Sichtweisen zu gewinnen.
Dann werden wir gemeinsam Ideen und Strategien zur Problemlösung entwickeln. Sie entscheiden hierbei, welche unserer Pläne Sie tatsächlich umsetzen möchten.
In manchen Fällen werde ich Ihnen auch vorschlagen, externe Beratungs- oder Unterstützungsstellen einzuschalten. Wenn Sie das wünschen, werde ich Sie auch bei der Kontaktaufnahme unterstützen.

Sie können sich vertrauensvoll an mich wenden, denn
Beratung ist vertraulich. Das bedeutet, ich werde grundsätzlich für mich behalten, was Sie mir anvertrauen.

Beratung ist freiwillig. Das bedeutet, Sie entscheiden, ob Sie weitere Gesprächsangebote annehmen und auch, wie Sie mit den Ergebnissen unserer Gespräche umgehen. Ob Sie sie umsetzen oder nicht.

Beratung ist allparteilich. Wenn es beispielsweise um einen Konflikt zwischen Ihnen und Ihrem Kind geht, werde ich die Seiten aller Konfliktparteien gleichermaßen vertreten. Das gilt übrigens auch bei Konflikten mit anderen Lehrkräften. (Sollte ich mich hierzu nicht in der Lage fühlen, würde ich Ihnen einen anderen Berater bzw. Beraterin empfehlen.)

Sie erreichen mich am besten über das Schulbüro. Hinterlassen Sie dort Ihren Namen, den Namen und die Klasse Ihres Kindes und, am besten, Ihre Emailadresse oder Ihre Telefonnummer. Falls ich nicht gleich selbst ans Telefon kommen kann, melde ich mich umgehend bei Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

Claudia Schmitz
Beratungslehrerin am
Gymnasium Dörpsweg

© 2014 Gymnasium Dörpsweg, Hamburg-Eidelstedt - Impressum